Zum Inhalt springen



Pressemeldung

  •  

BMW Motorrad Motorsport - WSBK - Donington - Rennen

  • 13.05.2012
  • ARCHIV
  •  
Sprachfassung:
Enthaltene Mediadaten:

Donington – Rennen.

Sonntag, 13. Mai 2012.

 

 

Wetter: Sonnig mit vereinzelten Wolken.

Temperatur: Luft: 17 – 18 °C, Strecke: 31 °C

Teilnehmende Fahrer: 23 von 13 Teams

Schnellste Runde Rennen 1: Max Biaggi (Aprilia Racing Team) 1:28.992 min

Schnellste Runde Rennen 2: Max Biaggi (Aprilia Racing Team) 1:28.995 min

 

Der lang ersehnte nächste Meilenstein ist erreicht: Das Team BMW Motorrad Motorsport hat die oberste Stufe des Podiums erklommen. In Donington (GBR) holte das Team nicht nur seinen ersten Sieg in der FIM Superbike-Weltmeisterschaft, sondern feierte gleich den ersten Doppelsieg in dieser Serie. Im heutigen ersten Rennen der fünften Saisonrunde sorgten die Werksfahrer Marco Melandri (ITA) als Sieger und Leon Haslam (GBR) als Zweiter den perfekten Zieleinlauf für BMW Motorrad.

 

Der Weg zu diesem historischen ersten Sieg war äußerst spannend. Gleich zu Beginn des ersten Rennens überholte Leon von Startplatz zwei aus Polesitter Tom Sykes (GBR) und setzte sich an die Spitze. Marco behauptete den dritten Platz. Am Ende der vierten Runde ging Sykes wieder an Leon vorbei, während Marco erfolgreich die Attacken von Max Biaggi (ITA) abwehrte. In der zwölften Runde kämpfte sich Leon wieder zurück an die Spitze. Als Marco zwei Umläufe später ebenfalls an Sykes vorbei ging und Zweiter war, begann ein heißes Duell der BMW Fahrer um den Sieg, die Führung wechselte mehrfach zwischen den beiden. Drei Runden vor Schluss kam Leon leicht von der Strecke ab, und er rutschte auf Platz drei hinter Sykes. Marco konnte sich etwas absetzen und den ersten Sieg perfekt machen. Unterdessen gab Leon nicht auf, überholte Sykes zu Beginn der letzten Runde und komplettierte als Zweiter den Doppeltriumph ffür BMW Motorrad.

 

Beinahe wäre dieser Tag ein Traumsonntag für das bayerische Team geworden: Bis zur letzten Kurve des zweiten Rennens war Leon auf dem Weg zum Heimsieg, Marco war Zweiter. Aber der Rennsport kann mehr als hart sein: Dieser wohl verdiente nächste Triumph blieb ihnen verwehrt, als beide durch ein übermotiviertes Manöver eines anderen Fahrers zu Sturz kamen. Vom Start weg lieferten sich die beiden BMW Fahrer mit Sykes, Biaggi und Jonathan Rea (GBR) einen atemberaubenden Kampf um die Spitzenpositionen. Sieben Runden vor Schluss übernahm Leon die Führung, entschlossen, auf seiner Heimstrecke den nächsten BMW Sieg zu holen. Unterdessen entschied Marco den Kampf um Platz zwei für sich, und bis zum nächsten Doppelsieg fehlte nur noch eine Kurve. Doch in dieser letzten Kurve hatte ein zu ehrgeiziges finales Manöver eines anderen Fahrers zur Folge, dass Leon stürzte. Sein Bike rutschte über den Asphalt und traf Marco’s RR. Das Rennen des Italieners endete im Kies. Leon wurde als 15. gewertet. Der Sieg ging an Rea vor Biaggi und Sykes.

 

In der Fahrerwertung liegt Marco mit 97,5 Punkten auf dem fünften Rang direkt vor Leon, der mit 89 Zählern Sechster ist. In der Herstellerwertung hatte sich BMW nach dem ersten Lauf auf Rang zwei verbessert, rutschte aber nach dem zweiten Rennen auf den dritten Rang zurück (131 Punkte). Michel Fabrizio (ITA) vom BMW Motorrad Italia GoldBet SBK Team belegte die Plätze zehn und 13, sein Teamkollege Ayrton Badovini (ITA) wurde Elfter und Sechster.

 

 

Marco Melandri:

Rennen 1: 1. / Schnellste Rennrunde: 1:28.999 min

Rennen 2: DNF, Abstand zu P1: 1 Runde / Schnellste Rennrunde: 1:29.138 min

“Das Gefühl ist unglaublich. Es ist fantastisch, Teil der Geschichte eines Unternehmens wie BMW Motorrad zu sein. Davon hätte ich als Kind nicht zu träumen gewagt. Ich möchte jedem bei BMW Motorrad, der Mannschaft an der Strecke und jedem, der Teil dieses Projektes ist, von Herzen danken. Wir hatten Schwierigkeiten, haben aber immer hart gearbeitet und nie aufgegeben. Wir werden weiter vollen Einsatz zeigen. Ich bin überglücklich.

 

Nichtsdestotrotz bin ich enttäuscht vom Ausgang des zweiten Rennens. Ich habe versucht Leon in der letzten Kurve zu überholen, obwohl ich wusste, dass es schwierig würde. Aber ich bin ein Racer, und ich musste es versuchen. Ich war etwas weit außen in der Kurve und erwartete, dass Leon mich wieder überholen würde – ein zweiter Platz wäre für mich ok gewesen. Dann wurde Leon getroffen und er stürzte. Sein Bike berührte mich, und ich stürzte ebenfalls. ES tut mir sowohl für Leon als auch für mich leid, aber das ist Rennsport. Wir müssen jetzt nach vorne schauen. Ich freue mich auf Salt Lake City, wo wir hoffen, wieder um Siege zu kämpfen.”

 

 

Leon Haslam:

Rennen 1: 2., Abstand zu P1: 00:00.728 min / Schnellste Rennrunde: 1:29.097 min

Rennen 2: 15., Abstand zu P1: 01:20.196 min / Schnellste Rennrunde: 1:39.308 min

“Was für ein Tag. Ich war im ersten Lauf konstant schnell. Am Ende war ich über den zweiten Platz etwas enttäuscht. Als ich aus Coppers beschleunigte, spürte ich einen Schlag, und ich war rechts von Marco anstatt auf seiner linken Seite. Er bremste vor der nächsten Kurve etwas früher als gewöhnlich, und ich wusste keinen Ausweg außer dem Kiesbett. Es war eine Kombination mehrerer Dinge, die mich rausbrachte. Aber Respekt für Marco, und ein Doppelsieg für BMW ist einfach fantastisch. Das zweite Rennen möchte ich einfach nur vergessen. Ich bin etwas frustriert, denn es wäre mein erster Sieg für BMW Motorrad gewesen – auf meiner Heimstrecke. Aber dieser verdiente Sieg blieb uns verwehrt. Der Crash war nicht meine Schuld. Aber das ist Rennsport, und wir schauen jetzt nach vorne. Hoffentlich können wir die Dinge in Salt Lake City umdrehen. Ich möchte mein Resultat aus dem ersten Lauf Robert Fearnall widmen, der ein enger Freund der Familie war.”

 

 

Bernhard Gobmeier (BMW Motorrad Motorsport Direktor):

“Das erste Rennen war absolut nervenaufreibend. Es ging extrem eng zu, und unsere Gegner auf der Strecke haben hart mit uns gekämpft. Marcos Fahrt war beeindruckend: Er hat sich sein Rennen hervorragend eingeteilt, sich in spannenden Duellen auf der Strecke behauptet und verdient gewonnen. Umso mehr freut es uns, dass auch Leon sein Können unter Beweis gestellt hat. Auch er hat sich in vielen Zweikämpfen behauptet und damit unseren ersten Doppelsieg perfekt gemacht. Der Doppelsieg ist das Ergebnis der harten Arbeit aller Beteiligten – ob in München, Stephanskirchen oder hier an der Strecke. Ein großes Dankeschön an unsere Fahrer und die gesamte Mannschaft.

 

Auch das zweite Rennen war großartig – bis zur letzten Kurve. Es ist natürlich sehr enttäuschend, wenn unsere beiden Fahrer in Führung liegend in der letzten Kurve des Rennens unverschuldet zu Sturz kommen. Aber jetzt heißt es ‚Kopf hoch‘. Wir freuen uns schon auf Salt Lake City. Wir hoffen, auch dort um Siege fahren zu können.“

 

Zu dieser Presseinformation wurde für Sie nachfolgendes AV-Mediamaterial zusammengestellt. Zusätzliches Material können Sie auch über die Navigationspunkte Photo, Audio und Video & TV finden.
Zusammenstellung: 1 Set mit 3 Photos. |   
No portrait photos in this series

BMW Motorrad Motorsport - WSBK - Donington - Rennen

Donington (GBR) 13 May 2012. Team BMW Motorrad Motorsport Rider Marco Melandri (ITA). This image is copyright free for editorial use © BMW AG Link zur Detailseite
 
13.05.2012 | P90094869
Donington (GBR) 13 May 2012. Team BMW Motorrad Motorsport Rider Marco Melandri (ITA). This image is copyright free for editorial use © BMW AG
Donington (GBR) 13 May 2012. Team BMW Motorrad Motorsport Rider Marco Melandri (ITA) with BMW Motorrad Motorsport Director Bernhard Gobmeier. This image is copyright free for editorial use © BMW AG Link zur Detailseite
 
13.05.2012 | P90094858
Donington (GBR) 13 May 2012. Team BMW Motorrad Motorsport Rider Marco Melandri (ITA) with BMW Motorrad Motorsport Director Bernhard Gobmeier. This image is copyright free for editorial use © BMW AG
Donington (GBR) 13 May 2012. Team BMW Motorrad Motorsport Rider Leon Haslam (GBR) riding the BMW S 1000 RR. This image is copyright free for editorial use © BMW AG Link zur Detailseite
 
13.05.2012 | P90094878
Donington (GBR) 13 May 2012. Team BMW Motorrad Motorsport Rider Leon Haslam (GBR) riding the BMW S 1000 RR. This image is copyright free for editorial use © BMW AG

Bei Fragen zu dieser Presseinformation wenden Sie sich bitte an:

BMW Group
Benjamin Titz

Tel.: +49-89-382-22998
Fax: +49-89-382-20626
E-Mail Adresse: benjamin.titz@bmw.de

BMW Sport Links

1-Klick Download

Laden Sie hier die in der Meldung verwendeten Mediadaten herunter.

Photos (3)
~3,51 MB
More information.